Die Deutschen Fintech-Startups entwickeln sich immer besser, weil sich die Banken verstärkt in den jungen Unternehmen engagieren. Davon profitieren auch die kleinen und mittleren Unternehmen, da sie über finanztechnologische Lösungen oft unkompliziert und schnell finanzielle Mittel erhalten können.

Wie aus dem aktuellen Branchenbarometer „Fintech-Kooperationsradar“ der internationalen Beratungsgesellschaft PwC hervorgeht, haben die Finanzhäuser sich zwischen Januar und Juli 2019 in 36 Fällen an den Fintechs direkt beteiligt. Dies waren beinahe genauso viele Investments wie in den Gesamtjahren 2017 (35) und 2018 (39). Und auch die Versicherer werden verstärkt aktiv: Sie investierten bis Ende Juli 2019 in 20 Fintechs und dürften den Rekordwert aus dem Jahr 2018 (29) damit brechen, so PwC.

Hintergrund: Fintechs können bei der Kreditvermittlung für Unternehmen eine Alternative zur Hausbank sein. Sie sind insbesondere deswegen für die Firmen attraktiv, weil sie die Finanzierungsfrage sehr schnell bearbeiten. Gerade bei den Mittelständlern ist die finanzielle Decke oft nur sehr dünn, weshalb sie rasche Unterstützung benötigen, die sie von ihren Hausbanken manchmal nicht erhalten. Manchmal brauchen sie das Kapital innerhalb nur weniger Wochen – so schnell geht es bei einer Bank in der Regel nie.

Das Segment des „Alternative Financing“, das für die kleinen und mittleren Unternehmen in Frage kommt, hat sich in den vergangenen zwei Jahren sehr dynamisch entwickelt. So haben die Startups hier zwischen 2017 und 2019 ihre Erlöse um mehr als ein Fünftel auf 22,5 Milliarden Euro pro Jahr vergrößert. Schätzungen zufolge wird der Markt bis 2023 noch einmal um ein weiteres Drittel auf 30,1 Milliarden Euro ansteigen.

Zu den Fintechs, die Mittelständler in Anspruch nehmen können, gehören der Anbieter Creditshelf, der für Firmen mit Jahresumsätzen zwischen 2,5 und 100 Millionen Euro geeignet ist, die mindestens seit Jahren operativ tätig sind. Der finanzielle Rahmen für die Kredite liegt zwischen 100.000 bis fünf Millionen Euro.

Banken beteiligen sich verstärkt an Fintechs